Dr. Desiree Palmes

Thema der Dissertation:

Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung im Weinbau

Kurzfassung:

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung kann als ein zentrales Element einer konsequenten Unternehmensstrategie zur Umsetzung der gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Social Responsibility) angesehen werden. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, den Betrieben durch die Entwicklung weinbauspezifischer Nachhaltigkeitsaspekte und Indikatoren eine selbstständige Berichterstattung nach den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) zu ermöglichen.

Der Prozess zur Identifikation wesentlicher Nachhaltigkeitsaspekte und -indikatoren erfolgt mittels Erhebungs- und Auswertungsmethoden der qualitativen Sozialforschung in Form von Workshops, betrieblichen Vorortanalysen und Experteninterviews. Anschließend erfolgt die zentrale Priorisierung der identifizieren Handlungsfelder und Nachhaltigkeitsthemen durch die Stakeholder mittels einer Wesentlichkeitsanalyse.

Eine weitere Forschungsfrage der vorliegenden Arbeit beschäftigt sich mit der Biodiversitätserfassung und -bewertung für Rebland. Die Indikatorarten werden den Winzern als ein Instrument zur eigenständigen Erfassung der Biodiversität in den Weinbergen dienen und im Rahmen einer Nachhaltigkeitsberichterstattung herangezogen werden können.

Link zur Veröffentlichung

Erschienen in der Schriftenreihe des Hermann Hoepke Institutes

Betreut durch:

Prof. Dr. Gerhard Roller, TH-Bingen

Prof. Dr. Oliver Frör /Universität Koblenz-Landau

Abschluss:

Herbst 2019