Simulation der Wirkung von Lärmschutz auf den Soundscape einer Parklandschaft

Eine Parklandschaft direkt an der rechtsrheinischen Eisenbahnstrecke im oberen Mittelrheintal soll Teil der geplanten Gartenschau werden. Die heute gemessenen Geräusche lassen keine sinnvolle Nutzung zu. Rechnerisch werden verschiedene Lärmschutzmaßnahmen im Gelände simuliert und hörbar gemacht. Testhörer erleben die Verbesserung als spürbar aber nicht befriedigend. Kombiniert man jedoch die Eisenbahngeräusche mit anderen Geräuschen, kann es gelingen, die Eisenbahn in den Hintergrund der Wahrnehmung zu verschieben. Testhörer erleben eine befriedigende Situation.

Link zur Veröffentlichung

Kamp-Bornhofen in der 3D-Ansicht von CadnaA

Erschütterungen und Sekundärschall – Entwicklung der Belastung der Anwohner im Mittelrheintal

Schwachstellenanalyse an einem schallabsorbierenden Abschirmblech mittels Laser-Scanning-Vibrometer